Andacht vom Pastor

„Ich habe den Herrn gesehen!“ – sagt ausgerechnet Maria von Magdala!

Erst kurz vorher hatte sie ja eine ganz andere Botschaft überbracht: Jesus ist verschwunden! Das Grab ist leer und keiner weiß, was dahinter steckt! Eine geheime Umbettung vielleicht? Dann gäbe es nun nicht einmal einen Gedenkort für Jesus. Dann hätte der Glaube gar nichts, an das er sich halten könnte! Für Maria hatte sich ein Abgrund aufgetan: Ein leeres Grab lässt den Glauben ins Bodenlose versinken! Aber genau diese Erfahrung haben mit Maria viele Christen in späteren Generationen auch gemacht:

Dem Glauben kann der Boden unter den Füßen weggezogen werden – so sehr, dass am Ende nichts mehr übrigbleibt. Wo einmal Vertrauen, Halt und fester Grund waren, ist dann nur noch eine Leerstelle. Ob es schwere Krisen oder Enttäuschungen sind, ob es schlicht die eigene Entwicklung ist: Der Glaube – Jesus selbst – kann uns abhandenkommen!

Maria hat sich mit dem Verlust nicht zufrieden geben wollen. Dabei stand der Auferstandene ihr in Wirklichkeit längst gegenüber! Sie konnte das weder sehen noch hören. Ihr einziger Gedanke war: Ich will zurückbekommen, was ich verloren habe! Ich will festhalten, was mir genommen wurde! So fordert sie den vermeintlichen Gärtner auf, ihr das Versteck zu nennen. Sie will sich ihren Jesus wieder holen!

Aber Glaube ist mehr als vergangene Erlebnisse, die man wieder hervorholt. Der Glaube an Jesus besteht nicht aus Kindheits- oder Jugenderfahrungen, die wir aus eigenen Kräften lebendig erhalten.

„Maria!“ so spricht der Auferstandene die Frau aus Magdala an. Und er durchbricht damit all ihre rückwärtsgewandten Gedanken und Gefühle. Berühren kann sie ihn nicht mehr. Auferstehung ist nicht zu fassen, weder mit den Händen noch mit dem Verstand. Aber Jesus ruft sie beim Namen. „Maria!“ Er selbst nimmt eine neue, lebendige Beziehung zu ihr auf. „Ich habe dich bei deinem Namen gerufen, du bist mein!“.

Und so wird Maria von Magdala zur ersten Überbringerin der Osterbotschaft: „Ich habe den Herrn gesehen!“ Dass uns diese Botschaft anspricht und uns der auferstandene Jesus Christus darin von neuem begegnet, wünscht allen Leserinnen und Lesern dieser Andacht. 

Euer Pastor Rainer Mittwollen

HERZLICHE EINLADUNG

zum Gottesdienst und Kindergottesdienst
an jedem Sonntag um 10:30 Uhr